Die seit 1919 bestehende, selbständige Amtsstelle übernimmt das archivwürdige staatliche Schriftgut und sorgt für dessen sichere Aufbewahrung, Konservierung und Benutzbarkeit. Darüber hinaus bewahrt es archivalisches Kulturgut nichtstaatlicher Herkunft von kantonalem Wert.

 

 

Akten dokumentieren Schicksale - Öffentliche Führungen im Staatsarchiv Solothurn
zum Thema «Fürsorgerische Zwangsmassnahmen» am 16. November 2019

Am Samstag, 16. November 2019 bietet das Staatsarchiv Solothurn einen Einblick in seine Arbeit der vergangenen Jahre und veranstaltet in den Magazinen drei identische einstündige Führungen zu verschiedenen Aspekten der fürsorgerischen Zwangsmassnahmen und Fremdplatzierungen. Die Rundgänge beginnen um 10.30 Uhr, um 14.00 Uhr und um 15.30 Uhr. Die Führungen sind kostenlos, eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.